Junge Kochrebellen
TV-Koch Mario Kotaska ist auch Mitglied im Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD)

Ran an den Herd!

Wer Koch/Köchin werden will, muss ran an den Herd! Nur wenn ihr ausprobiert, ob der Job in der Küche auch wirklich euer Ding ist, könnt ihr euch richtig entscheiden.

Mein Tipp: Praktikum machen! Testet in den Ferien mal mindestens zwei bis drei Tage hintereinander aus, wie ein 8-Stunden-Tag euch schmeckt! So geht ihr nicht mit falschen Vorstellungen in die Ausbildung. Klar, in Profi-Küchen geht’s oft hektisch zu. Die Gäste wollen schließlich nicht lange warten. Heiß, laut und anstrengend ist es außerdem und ihr arbeitet oft, wenn andere feiern.

Aber der Job ist auch irre schön. Kreativ, spannend, abwechslungsreich – und lecker natürlich. Also los, traut euch! Ran an den Herd und ausprobiert! Sucht euch ein Praktikum! Wen es dabei richtig packt, den lässt der Kochberuf nicht mehr los.   Euer Mario Kotaska

Kochen lernen

 

Koch/Köchin ist der schönste Beruf der Welt! Der Verband der Köche Deutschlands hat sogar eine Broschüre mit diesem Titel gedruckt.

Mal reinschauen!

 

Wenn ihr eure Leidenschaft fürs Kochen zum Beruf machen wollt, könnt ihr eine Ausbildung zum Koch/zur Köchin machen. Sie dauert drei Jahre. Dabei seid ihr sowohl in einem Betrieb - Restaurant, Hotel, Kantine, Mensa oder Betriebsküche als und auch in der Berufsschule.

Der Lehrplan ist recht umfangreich, aber auch echt vielseitig.

Wer's genau wissen will,  liest hier nach! Schulischer Lehrplan

Verband der Köche Deutschlands e. V.
Steinlestrasse 32
60596 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69/63 00 06-17
Fax: +49 (0) 69/63 00 06-10
E-mail: info@kochrebellen.de
Web: www.kochrebellen.de